Skyline 2017

Niederburg - "hie sen mir deham"                               

Niederburger Bürgertag 2016 - Samstag, 12. März ab 9:00 Uhr

niederburg facebook

Am kommenden Samstag, dem 12. März 2016 findet ab 09:00 Uhr der nächste Niederburger Bürgertag statt. Treffpunkt ist das Gerätehaus in der Rheingoldstraße.

Die Arbeiten erstrecken sich von der Aufarbeitung gemeindeeigener Pflanzbeete bis hin zur Umgestaltung von Grünflächen und anderen Gemeindegrundstücken.

Einer der Schwerpunkte ist die Neugestaltung des Spielplatzes im Pfarrgarten. Hier sind Teile der neuen Einrichtungen geliefert und müssen eingebaut werden. Umfangreiche Betonier-, Gestaltungs- und Pflegearbeiten sind nötig.

Weiterer Schwerpunkt sind Pflege und Pflanzarbeiten im Wald. Förster Weide wird hier Regie führen. Am Kinderwald und an einer Kahlfläche sollen etliche neue Bäume gepflanzt und geschützt werden.

Die Jugend kann jetzt schon Vorbereitungen für das Martinsfeuer treffen. Zukünftiges Brennmaterial wird wie im vergangenen Jahr aus den Waldregionen an Wegränder zu bringen sein um das gesammelte Holz kurz vor dem Martinsfeuertermin auf den Brennplatz zu bringen.

Weiterer Arbeitsschwerpunkt ist das Gelände um das Kneippbecken. Eine Arbeitsgruppe um Toni Muders wird sich mit Vorbereitungsarbeiten für die Inbetriebnahme und mit nötigen Reparaturen befassen.

Die Schwimmbadbrücke musste komplett zerlegt werden. Eine neue Brücke wird bis zum Abend des Tages montiert an alter Stelle.

Am Rabennack sind Mitglieder der Seniorensportgruppe die „Knacker“ aktiv und werden die interessante Felsformation wieder freischneiden.

Das Umfeld des Sportplatzes wird von Winterresten zu befreien sein. Hier sind die Akteure des SVN federführend.

Die Feuerwehr wird sich auch in diesem Jahr wieder den alten Brunnen widmen. Die Brunnen werden wieder alle gereinigt. Ob dies alles an diesem Tag gelingen wird ist nicht Ausschlag gebend, die Feuerwehr wird, wenn nötig, auch nach dem Bürgertag für saubere Wassergewinnungsanlagen sorgen.

Der Nachbarschaftsplatz wird einer intensiven Pflege zu unterziehen sein. Hier hoffen die Organisatoren auf tatkräftige Unterstützung aus der Nachbarschaft.

Teile der Jugend werden sich der Pflege und Unterhaltung des Bolzplatzes, der Hütte und der Bepflanzung widmen.

Die Rosenbeete der Gemeinde müssen auf das kommende Frühjahr vorbereitet werden.

Vieles mehr kann, je nach Beteiligung, angepackt und erledigt werden. Nach dem Wert der möglichen Ersparnisse für den Gemeindehaushalt gefragt dürfte die Summe bei fast 5.000€ liegen. Allemal der Hilfe wert. Das ersparte Geld kann in andere nützliche Projekte investiert werden.

Der Verein für Heimatpflege wird wieder mit einem Team für Speis und Trank sorgen. Auf geht’s, Arbeit ist für Alle da.  Mitmachen lohnt, gemeinsam ist vieles zu schaffen, was alleine schwer fällt.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister

 

  

 

   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.