Skyline 2017

Niederburg - "hie sen mir deham"                               

Niederburger packen an beim Bürgertag

Bürgertag2015Eingeladen hatten zum zehnten Mal die Ortsvereine und die Gemeindeführung zum Arbeitstag, dem „Niederburger Bürgertag“. Die Vereinsführungen und der Gemeindevorstand hatten beim letzten Vereinsstammtisch bisherige Projekte, aber auch neue Arbeitsschwerpunkte aufgelistet. Spannend ist es immer am frühen Samstagmorgen, welche Projekte besetzt werden können und wer wieder mit dabei ist. Viele bekannte Gesichter und hier und da neue in der Runde der Arbeitswilligen. Besonders erwähnenswert ist die große Anzahl junger Niederburgerinnen und Niederburger bis Mitte zwanzig, die Feuerholz für das nächste Martinsfeuer vorbereiten wollten. Unter Mithilfe der Väter des Martinsjahrgangs, „ja sowas gibt es in Niederburg“, wurde eifrig gesägt und Holz an Wegen herausgeschleppt. Förster Weide hatte die Gruppe eingewiesen und anschließend mit Jägern Wildgatter vergangener Jahre abgebaut und das Drahtwerk zur Entsorgung bereit gelegt. Im Dorf war wieder Bewegung an vielen Stellen, eine Mannschaft des Sportvereins machte wieder den nötigen Frühjahrsputz um das immer mustergültig saubere Sportplatzgelände. Grünbeete wurden gelockert, gedüngt, Rosen und Sträucher fachgerecht geschnitten, Winterreste beseitigt und die Flächen abgemulcht. Der Spielplatz und der Bolzplatz der Jugend wurden auf Vordermann gebracht, der Pflanzenwuchs gepflegt und die Flächen gesäubert und auf geharkt. Im Backhaus wurden „alte und energiesparende historische Leuchten“ eingebaut, die den Schick der Neonlampen ersetzten sollen. Die Stromversorgung wurde erweitert und für sicherere Nutzungen Vorsorge getroffen. Etliche neue Kabel wurden und werden verlegt und Steckdosen, Schalter und Armaturen montiert. Die Kneippanlage wurde gereinigt und die Holzteile neu gestrichen. Die Feuerwehr widmete sich wieder den Brunnen und Wasserzisternen und reinigte die Behälter von Verunreinigungen und Ablagerungen. Den verstopften Straßenabläufen widmete sich eine Mannschaft der Florianjünger. Feuerwehr und Gemeinde haben sich zusammengeschlossen und spezielle Teile hierfür beschafft. Um das Gerätehaus in der Ortsmitte wurden größere und kleinere Reparaturen an dem nun 20 Jahre alten Gebäude und den Anlagen angepackt. Am Friedhof und am Nachbarschaftsplatz wurde wieder Hand angelegt und für Ordnung gesorgt. Im Generationenhaus waren noch viele „Kleinigkeiten“ zu montieren und Bilder, Ehrentafeln, Pokalborde, Urkunden und vieles andere an die Wand zu bringen. Schmutzige Schuhe und unzufriedene Schuhputzer hatte der Platz vor den Glascontainern zur Folge. Die Nässe der letzten Wochen hatte den geschotterten Platz in die Diskussion von Stammtischen gebracht. Eine Mannschaft sorgt künftig für zufriedenere Glasentsorger mit einem schmutzneutralen Splitt Belag auf der Fläche.

Eine Gruppe aus dem Gemeinderat sorgte für die Helferschaar zur Frühstückszeit an den jeweiligen Baustellen rund um Niederburg bis weit in den Gemeindewald. Eine weitere Helfermannschaft des Heimatvereins und der Theatergruppe DASTOBI sorgten wie nun schon seit zehn Jahren für ein herzhaftes Mittagessen mit allem Drum und Dran. Getränke und deftiger Eintopf mit Einlage wurden in der ersten Frühlingssonne genossen. Zum Nachtisch noch ein gutes Stück selbstgebackener Kuchen mit einer Tasse Kaffee rundeten das Angebot ab und erzeugten wieder einmal fast 90 zufriedene Gesichter von Frauen und Männern und Kindern. Der Tag mit den erbrachten Leistungen ist blankes Geld wert. Aber nicht nur hier sind es die ehrenamtlichen Helfer des Dorfes, die es nicht nur besser wissen, sondern besser machen. Am Denkmal, Friedhof, Kapelle, Spielplatz, Obstbaumanlagen und vielen anderen Stellen sind es gute Geister, die übers Jahr nach dem Rechten schauen und so mithelfen das Dorf mustergültig in Schuss zu halten. Die Gemeindeführung dankt wieder gerne allen die dabei waren und besonders den vielen jungen Menschen, die wissen was eine gute Gemeinschaft wert ist.

Hermann Josef Klockner, Ortsbürgermeister

  

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.